Persoenliche_Assistenz_Sexualitat

Persönliche Assistenz und sexuelle Aktivität (5)

Freizeitgestaltung schließt auch die Sexualität des Assistenznehmers ein. In diesem Tabubereich ist es wichtig persönliche Assistenz und Sexarbeit voneinander abzugrenzen.
 

Dieser Fachartikel setzt den Artikel Persönliche Assistenz fort.
Alle Artikel dieser Serie
  1. Persönliche Assistenz : Grundversorgung
  2. Persönliche Assistenz: Hauswirtschaft
  3. Persönliche Assistenz: Mobilität.
  4. Persönliche Assistenz: Freizeit.
  5. Persönliche Assistenz: Sexualität.
  6. Persönliche Assistenz: Kommunikation.


 

SEX, SEX, SEX


 

Die Unterstützung sexueller Aktivitäten durch Persönliche Assistenten findet sich selten in den Angebotsbeschreibungen von Pflegediensten. Das ist kein Wunder, denn Behinderung und Sexualität sind Tabuthemen.

 

Sex ist den meisten Assistenznehmern ein wichtiges Thema: Oft haben sie keinen.

 

Körperpflege bricht Tabus und erleichtert Gespräche über Sex


 

Glücklicherweise ist Sexualtität, vielleicht erleichtert das die Assistenz bei der Körperpflege, oft offenes Gesprächsthema, denn neben Sexualität ist auch die Körperpflege ein Tabu. Außerdem oder deshalb erzeugen und verlangen pflegerische Handlungen großes Vertrauen. Dadurch sind persönlichen Assistenten häufig früher Ansprechpartner als Familienangehörige.

 

Persönliche Assistenten sind keine Sexarbeiter


 

In das Liebesspiel einbezogen werden weder Assistenten noch Assistentinnen.
Das schützt die Gefühle beider durch die Assistenzleistung verbundenden Menschen und sichert damit auch weiter die berufliche Ausübung der Assistenz.

 

Assistenz beim Sex ohne Partner


 

Vorweg: Masturbieren kann der Assistent nicht für den Assistenznehmer.

 

Fehlt dem Assistenznehmer der Sexpartner kann Prostitution helfen und ein sinnvolles Ventil sein. Ist eine Partnerschaft gewünscht, können außerhäusliche Aktivitäten weiterhelfen, wobei es für Assistenten manchmal sinnvoll ist, durch Kleidung Professionalität zu signalisieren, obwohl das im privaten Bereich der Assistenz sonst unüblich ist. So kann Missverständnissen vorgebeugt werden. Assistenten wirken für Fremde wegen des vertraulichen Miteinanders oft wie Partner.
 

Auch Besuche von Bordellen, Nacht- und Swingerclubs können Sexualität ermöglichen. Erwähnt sollte auch hier sein, das die Schamgrenzen aller Beteiligten das erlauben müssen.


 

Assistenz zum Sex in der Partnerschaft


 

Besteht eine Partnerschaft zwischen Assistenznehmer und einer anderen Person, kann der Assistent deren Sexualität stützen und darf – soweit gewünscht und keine gesundheitlichen Gründe widersprechen – durch Abwesenheit glänzen.
Die Unterstützung kann in stimmungsvoller Zimmergestaltung, dem Auftragen von Make-Up , dem Ankleiden des Assistenznehmers mit entsprechender Ledergarnitur für dessen Ehemann und in vielen anderen – der Fantasie zur Liebe – hier unerwähnten Möglichkeiten bestehen.

 

Sex, Persönliche Assistenz und Schamgrenzen


 

Besonders wichtig und deshalb wiederholenswert:
 

Bei der Unterstützung für sexuelle Aktivitäten ist die Wahrung der Schamgrenzen aller Beteiligten oberstes Gebot.
 

Nur so bleibt der berufliche Aspekt der Persönlichen Assistenz als unterstützende Dienstleistung gewahrt.

 

Sex, Persönliche Assistenz und Partnerschaft


 

Schwierigkeiten entstehen, das kenne ich aus beruflicher Erfahrung, wenn Ehepaare sexuelle Probleme haben, oder ein Partner kein Verlangen nach Sex hat.
Eine Lösung in diesem Bereich erfordert auf jeden Fall Gespräche zwischen den Partnern, manchmal können auch Berater, z.B. Psychologen, Ärzte oder Freunde in diesem Gespräch vermitteln oder helfen eine gute Lösung zu finden.

 

Wie in den zuvor abgehandelten Assistenzbereichen zeigt sich auch hier die Wichtigkeit von Kommunikation. Wie und wann diese assistiert werden kann behandelt, der sechste, abschließende Teil dieser Serie: Persönliche Assistenz (6): Unterstützung der Kommunikation.

 

Dieser Fachartikel setzt den Artikel Persönliche Assistenz fort.
Alle Artikel dieser Serie
  1. Persönliche Assistenz : Grundversorgung
  2. Persönliche Assistenz: Hauswirtschaft
  3. Persönliche Assistenz: Mobilität.
  4. Persönliche Assistenz: Freizeit.
  5. Persönliche Assistenz: Sexualität.
  6. Persönliche Assistenz: Kommunikation.


 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>